Mittwoch, 16. März 2016

Käsekuchen trifft auf Schokokuchen ...

... oder auch: Russischer Zupfkuchen à la Anni!

Diesen Kuchen habe ich letzte Woche Freitag für Mr. F gebacken. Mir schwirrte das schon länger im Kopf rum, da er Käsekuchen und Schokokuchen liebt - da dachte ich mir, dass Russischer Zupfkuchen als Mischung der perfekte Kuchen für ihn sein müsste. Er fand ihn auch ganz lecker :) und das erfreut natürlich das Bäckerinnenherz! ♥ Ich war erstaunt, wie einfach der Kuchen war. Ich dachte immer Russicher Zupfkuchen und Käsekuchen wären "schwieriger" gut hinzubekommen. Das Zusammenmischen ging auch recht fix und hat nur ca. 30 min. gedauert.

Da heute mein 7. BLOGGEBURTSTAG ansteht (woop woop!), macht sich ein (Geburtstags-)Kuchenrezept auch ganz gut als Blogpost. Ich habe aktuell wieder einen kleinen Blogdurchhänger. Ich will unbedingt bloggen, aber ich bin ein bisschen ideenlos. Ich war Anfang des Jahres total motiviert und habe jetzt das Gefühl, alle meine ersten Blogpostideen schon verbloggt zu haben. Aber ich gebe nicht auf - TSCHAKKA! Ich glaube, ich möchte mir wieder ein paar "Blogserien" ausdenken, so dass Themen für regelmäßige Blogposts schon mal vorgegeben sind. Auf die nächsten 7 Jahre "Annis Schatzkiste"! Bedient euch am Kuchen! ;-)


Man nehme für eine kleine ~16,5 cm Springform ...
  • 165 g Dinkelmehl Typ 630
  • 3 TL Weinstein Backpulver
  • 3 EL Backkakao
  • 150 g Alsan Bio Margarine (zimmerwarm)
  • 175 g Rohrohr-Zucker
  • 2 Eier
  • 250 g Magerquark
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 20 g Puddingpulver Vanille (1/2 Päckchen)
  • 1 Vanilleschote

Man zaubert ...

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Backkakao vermischen. Anschließend mit 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1/2 Ei und 100 g Margarine mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Das dauert ein bisschen, funktioniert aber ganz gut. Anschließend den Teig (wenn man Zeit hat) für 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Er lässt sich kalt ein bisschen einfacher weiterverarbeiten. Wenn man es eilig hat, kann man aber auch sofort weitermachen.

Den Boden der Springform mit Backpapier auskleiden. Den Teig halbieren und mit der Hälfte des Teiges den Boden der Springform bedecken. Dabei darauf achten, dass er ungefähr überall gleich dick ist. Den Restteig wiederrum halbieren und die eine Hälfte zu einer Rolle formen und damit den Rand der Springform auskleiden. Das geht abschnittsweise ganz gut mit mehreren, kleineren Rollen. Das letzte Viertel des Teiges erstmal aufsparen.

Jetzt den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen (160°C bei Umluft). Für die "Käsekuchenfüllung" die restliche Margarine schmelzen und mit dem Quark, dem Puddingpulver, dem Mark einer Vanilleschote, 1 Päckchen Vanillezucker, 75 g Zucker und 1,5 Eiern fluffig aufschlagen*. Die Füllung in die Springform geben und glatt streichen. Wenn der Rand höher ist als die Füllung, ist das ok! Die Füllung geht noch auf und hoch und am Ende ist es dann ungefähr auf einer Höhe :)

Den restlichen dunklen Bodenteig in kleine Stücke zupfen und auf die Käsekuchenfüllung geben. Den Russischen Zupfkuchen nun für 50-60 Minuten backen. Eventuell nach der Hälfte der Backzeit mit etwas Alufolie abdecken, damit er oben nicht verbrennt.


Für eine "normal-große" 28 cm Springform das Rezept einfach verdoppeln! :)

Bon Appétit!
 




* beim nächsten Mal probiere ich, das Eigelb mit dem Zucker schaumig aufzuschlagen und dann mit der Quarkmasse zu verrühren bevor ich das Eiweiß seperat steif schlage und am Ende unterhebe. Wenn man eine große Springform mit dem doppelten Rezept macht (mit 3 ganzen Eiern für die Füllung), funktioniert das sicher noch besser. Das habe ich anschließend in einem anderen Rezept gelesen und kann ich mir sehr gut vorstellen, um die Käsekuchenfüllung fluffiger zu bekommen. Ich mixe meine Rezepte immer aus diversen anderen Rezepten selbst zusammen und kombiniere die Dinge, die mir am besten gefallen :) diesen Tipp habe ich leider zu spät gesehen!

Kommentare:

strawberrymouse germany hat gesagt…

Ich mag Käsekuchen ja so gar nicht...:D Da bin ich aber wohl die Einzige^^.
Herzlichen Glückwunsch zum anstehenden Bloggeburtstag! Ich hoffe, die Ideen sprudeln wieder; ich freue mich nämlich sehr darüber, dass Du wieder bloggst :)

anni hat gesagt…

Vielen Dank, du Liebe!

Das freut mich sehr! Und pssssst - ich bin auch nicht so der Käsekuchenfan, aber Russischen Zupfkuchen finde ich eigentlich ganz lecker. Wahrscheinlich weil die Käsekuchencreme mit dem Schoko-Mürbeteig noch einen guten Gegenpart bekommt. Und ich präferiere normalerweise "trockene" Rührkuchen, der Mürbeteig gibt mir dadurch etwas für mein Kuchenherz.

Mr. F meinte aber, dass er richtigen, puren Käsekuchen ein bisschen lieber mag. So verschieden sind Geschmäcker!

Danke für deine lieben Wort!
Anni :)

Kirjava hat gesagt…

Happy 7. Blog-Geburtstag! :D (Schönes Denglisch. ^^)

Ich liiieeebe Zupfkuchen! Ich backe nach einem Familienrezept, das ich dezent an die Neuzeit angepasst habe. Das eigentliche Rezept verwendet solche Unmengen an Zucker und Butter, holla die Waldfee. :D Käsekuchen als solchen mag ich übrigens auch so gar nicht. :P

Zum Thema kleiner Blogdurchhänger: So ging es mir seit Ende letzten Jahres, allerdings in Ermangelung eines eigenen lediglich mit dem Konsum von Blogs. Ich hab hin und wieder bei einigen Blogs reingeschaut, allerdings nahezu nirgends kommentiert. So langsam kommt die Kommentierlaune aber wieder. :)

anni hat gesagt…

Danke dir, Kirjava! :D

Komisch, dass du auch Zupfkuchen magst, aber keinen Käsekuchen. Ich dachte immer, dass das total merkwürdig ist und eigentlich keinen "Sinn" macht. Aber wie ich schon sagte, der Schoko-Mürbeteig scheint es echt rauszuhauen (für manche von uns!). Ich finde ja sogar, dass Zupfkuchen der bessere Käsekuchen ist ;-)

Beim Konsum von anderen Blogs hatte ich auch mal einen "Blogdurchhänger", weil eine zeitlang irgendwie so viele Blogs einander ähnelten. Ich habe mich dann dabei ertappt, nur noch die Bilder durchzuscrollen und nicht mehr die Texte zu lesen. Aber das ist zum Glück wieder besser geworden :)

Danke für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich auch immer bei Instagram über dein Feedback :)

Lieben Gruß,
Anni :)

inspired by JB hat gesagt…

Gott sieht das lecker aus! *-* Jetzt hab ich Hunger auf Kuchen! :D

Allerliebst
Janine // JB
http://inspiredby-jb.blogspot.de

ninest123 hat gesagt…

kate spade handbags
vans shoes
longchamp outlet store
coach outlet
nike free run black
cheap nfl jerseys wholesale
air jordan retro
coach factory outlet
birkenstock shoes
prada outlet
mt0626