Dienstag, 12. Januar 2016

Best Burger Buns

Ein kleiner, einfacher Step, der jeden Burger geschmacklich aufs nächste Level hebt!

Nachdem wir unsere selbstgemachten Pizzen mit selbstgemachtem Teig und dem Pizzastein revolutioniert haben (so lecker!), wollte ich auch unbedingt mal Burgerbrötchen selbst machen. Mr. F war immer eher skeptisch, weil wir auch schon mehrfach versucht haben normale Brötchen zu machen und das meist eher schlecht als recht funktioniert hat. Unsere Brötchen wurden meistens eher kleine, feste Miniaturbrote und keine fluffigen Wölkchen-Brötchen.

Irgendwann habe ich mich bei den Burger Buns doch durchgesetzt und es hat sich mehr als gelohnt! Für spontanes Burgeressen ist es sicherlich nichts, weil es doch etwas länger dauert, aber es ist es auf jeden Fall wert! Die Buns sind fluffig, yummy und sie sehen auch echt gut aus :) selbst Mr. F hat hinterher zugegeben, dass die Buns genial sind und es ihm leid tut, so skeptisch gewesen zu sein.

Mittlerweile haben wir auch ein recht einfaches und ganz gutes, normales Brötchenrezept aufgetan, aber dazu ein andermal mehr ... heute geht's um güldene Burger Buns!


Man nehme für 8 große Buns...
  • 25 g frische Hefe
  • 1 EL Zucker (geht auch mit Vollrohrohrzucker)
  • 250 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 600 g Dinkelmehl Typ 630 + etwas mehr
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei + 1 Eigelb (Gr. M)
  • 2 EL Schlagsahne
  • 1 - 2 EL Sesam

Man zaubert ...

Zuerst die Hefe klein bröseln und mit dem Zucker vermengen bis die Hefe flüssig wird (ja, das funktioniert wirklich!). Die Milch unter Rühren erwärmen und die Butter darin schmelzen. 125 ml kühles Wasser hinzugeben - die Mischung soll lauwarm sein.

Das Salz zum Mehl geben und mit dem Hefemix vermischen sowie das Ei und die lauwarme Milch hinzugeben. Dann mit dem Knethaken vom Handmixer zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Nach dem Gehenlassen den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal kurz durchkneten und zu 8 Buns formen. Ein Blech mit Backpapier belegen und die Buns auf das Blech setzen. Am besten mit einem angefeuchteten Tuch abdecken und noch mal 20 Minuten gehen lassen. Den Herd auf 200°C vorheizen (Umluft 175°C).

Das Eigelb mit der Sahne vermischen und die Buns damit bestreichen und mit Sesam bestreuen. Die Buns im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen etwas abkühlen und schmecken lassen.

Zu meinem Lieblings-Burger-Belag gehören neben dem Patty übrigens angebratene Kräuterseitlinge, manchmal auch angebratene Auberginenscheiben, Cheddar-Käse (of course!! Und immer!), selbstgemachte Guacamole, ab und zu auch Bacon, natürlich Tomaten, Salat und viele Zwiebeln. Als "Soße" präferiere ich ganz einfach Tomatenketchup & Senf! :)

Sehr lecker als Belag ist aber auch dieses Rezept: Feurige Tabasco Burger!

Bon Appétit!
 




P. S. für 2 Personen reicht die Hälfte vom Rezept!

Kommentare:

Ginni hat gesagt…

Habe ich noch nie selbst gezaubert :-)) Wird glaube ich mal Zeit, generell sind aber Brötchen, Brote usw für mich noch Neuland.

liv hat gesagt…

Ich bin sooo verrückt nach Burgern. Hier in der Nähe gibt es das beste Burger-Cafe ever (sagt sogar meine Schwester aus Berlin ;)). Aber selbermachen ist natürlich noch besser. DIe Buns klingen echt super einfach und lekker. Danke! Liefs, Liv

Kirjava hat gesagt…

Das Rezept werde ich sicher mal ausprobieren - meine Schwester hat einen Pizzastein und ist für Neues/Selbstgemachtes zu haben. :) Gut ausschauen tun die dinger nämlich auf jeden Fall.

anni hat gesagt…

@ Ginni - ich backe bei Brötchen & Broten eigentlich auch immer die gleichen Rezepte, aber die sind sehr lecker und da lohnt sich das selbst backen sehr :)

@ Liv oh ja! Ich liebe Burger auch und finde es gut, dass es mittlerweile auch gute Burger Restaurants gibt und Burger essen nicht McDo & Co. oder Tiefkühl-Pattys bedeutet. Falls du bei der Vivaness Lust auf Burger hast, kann ich die Kuhmuhne in Nürnberg empfehlen: http://www.kuhmuhne-nuernberg.de/ - sehr yummy!

@ Kirjava - nur zu, probiert sie ruhig aus! Ich bin gespannt, ob sie euch so gut gefallen.

Wir machen heute die Burgerbrötchen in Kombination mit dem Tabasco Burger Rezept. Mr. F hat den Blogeintrag gelesen und sich anfixen lassen - haha!

Liebe Grüße und einen schönen Samstag für euch!
Anni :)