Donnerstag, 24. Juli 2014

Einfach mal freundlich lächeln =)

Als ich in diesem Frühjahr auf der Vivaness war, hing dort im Restaurant meines Hotels ein Schild auf dem stand:

SMILE - it confuses people

Im erste Moment fand ich das unheimlich witzig. Und doch hängt so viel wahres an diesem kurzen Statement. Viel zu oft läuft man durch die Straßen, Einkaufsläden, etc. und die Menschen sind gestresst, auf sich selbst konzentriert und in ihren ganz eigenen Gedanken vertieft - und wie sehen sie oft dabei aus? Grummelig! Ich dachte darüber nach, ob ich auch so aussehe?! Ich kann es sicherlich nicht ganz ausschließen. Dabei ist es mir auch schon öfter passiert, dass ich breit grinsend durch die Stadt gelaufen bin. Wenn ich glücklich bin oder mich über irgendetwas freue, fällt es mir meistens sehr schwer mein Grinsen zurückzuhalten. Es geht dann einfach nicht anders und ich laufe breit grinsend durch die Gegend. Versuche ich das Grinsen zu unterdrücken, passiert es mir eher, dass ich anfangen muss zu lachen - so komisch finde ich die Situation. Leute schauen einen dann meistens etwas irritiert an, wenn man so ohne erkennbaren Grund breit grinst. Manche fangen dann auch an zu lächeln, die einen ganz offen, die anderen etwas versteckt für sich. Lächeln ist ansteckend!


Noch eine kleine Anekdote aus meinem Amerikajahr und vor allem aus der Zeit danach. Viele Deutsche werfen den Amis vor oberflächlich zu sein. Es scheint auf den ersten Blick vielleicht auch so. Amis sind erst einmal sehr höflich und freundlich, auch wenn sie einen gar nicht kennen. Da wird beim Einkaufen von den Angestellten z. B. schon mal gefragt, ob sie einem helfen sollen, die Einkaufstüten zum Auto zu tragen. Für den gemeinen Deutschen ist das suspekt, die kennen einen ja nicht und dann wird auch noch nett gelächelt oder gar gefragt, ob es einem gut geht!! Unerhört ist das! :D

ABER: man gewöhnt sich an diese Freundlichkeit. Als ich die erste Zeit wieder in Berlin war, hatte ich das Gefühl, dass mich die Menschen auf der Straße hassen. Man wurde böse angeguckt, jeder war nur auf sich bedacht und ein nettes Wort hörte man selten. Die Erkenntnis kam dann erst etwas später: sie hassen mich nicht, nein, ich bin ihnen einfach nur egal. An dem Punkt habe ich mir ein bisschen mehr Amerika-Freundlichkeit gewünscht. Den Amis bist du vielleicht auch egal, aber sie sind dabei trotzdem netter zu dir und das ist eigentlich ganz angenehm. Ich finde also nicht, dass die Amis oberflächlicher sind als die Deutschen, sobald man die Menschen besser kennenlernt, sind sie mindestens genauso herzlich, hilfsbereit, etc. wie wir - sie sind aber auch freundlicher zu Menschen, die sie nicht kennen.

Das Hotel mit dem Schild: Hotel Burg Abenberg in Mittelfranken

Lange Rede, kurzer Sinn: Einfach mal etwas mehr lächeln und sich darüber freuen, wenn jemand zurücklächelt :) es schadet nicht ein bisschen netter im Alltag zu sein. Natürlich muss man das nicht immer erzwingen - wenn man einen schlechten Tag hat, darf man auch mal traurig aussehen. Man sollte jedoch bedenken, dass Lachen Endorphine ausschüttet und man seiner miesen Stimmung vielleicht schon mit einem kleinen Lächeln den Kampf ansagen kann!

Und hier noch (m)ein Beautygeheimnis:

Lächelnd und lachend sieht man auch gleich viiiel hübscher aus! ;-)

SMILE - it confuses people!


Kommentare:

Lyndywyn hat gesagt…

Was die Leute auch verwirrt ist, wenn man ihnen was nettes sagt. So wie: das hast du gut erklärt. Oder: deine Ohrringe sind richtig schön. Oder:danke, daß Du Dir gerade die Zeit für xyz genommen hast. Total verrückt. Aber man merkt, daß sie sich freuen. Wenn mir jemand was nettes sagt,denke ich oft noch stundenlang dran und freue mich....
Lg

strawberrymouse germany hat gesagt…

Ich finde auch, dass die Menschen in Deutschland ruhig etwas freundlicher sein könnten. Manchmal ärgere ich mich da schon ein wenig. Andererseits finde ich, dass die Höflichkeit in den USA oft schon sehr aufgesetzt wirkt. Ich würde mich also über ein gesundes Mittelmaß freuen.

Lächeln - die einfachste Art seinem Gegner die Zähne zu zeigen ;)

Kirjava hat gesagt…

:)

Anonym hat gesagt…

Nie verlerne so zu lachen,
wie du jetzt lachst, froh und frei,
denn ein Leben ohne Lachen
ist ein Frühling ohne Mai

Alles Liebe, :-)
Kerstin

anni hat gesagt…

@ Lyndywyn - das stimmt. Ich merke es auch an mir selbst, dass ich Komplimente oft schlecht annehmen kann. Anderen gegenüber sage ich aber oft, wenn mir was gefällt - weil man auch merkt, wie sie sich darüber freuen. Und wenn man es ehrlich meint und einem was gefällt, sag ich das sehr gerne :)

@ Strawberry Mouse - ja, ein Mittelmaß wäre ideal, aber etwas mehr Höflichkeit im deutschen Alltag würde uns allen ganz gut tuen. *Zähnezeig*

@ Kirjava :)

@ Kerstin - ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag! (C. Chaplin) ... vor allem ohne dein bezauberndes Lächeln! :-*

Alles Liebe,
Anni