Donnerstag, 3. Mai 2012

Spargel meets Nudelsalat

Leckerer Nudelsalat für die Spargelsaison - gut zum gleichzeitigen Einläuten der Grillsaison!

Von diesem Rezept habe ich schonmal das "Original"-Rezept eingescannt und bei einem Wochenrückblick vor ungefähr einem Jahr gepostet. Seitdem habe ich es aber minimal abgeändert, so dass ich heute meine "eigene" Version bloggen möchte. Zum einen habe ich größere Mengen genommen, damit es auch für eine größere Grillrunde reicht. Zum anderen habe ich aber vor allem die Mayonnaisemenge um die Hälfte reduziert, da ich die Angaben aus dem Original-Rezept als zu viel empfand. Ich bin zwar niemand, der Mayonnaise verabscheut und Rezepte damit kategorisch ablehnt - aber gerade hier finde ich, dass der Spargel und die Nudeln nicht in Mayonnaise ertränkt werden sollten. Weniger ist mehr, meiner Meinung nach!

Man nehme für eine große Grill-Salatschüssel ...

  • 500 g weißer Spargel
  • 500 g grüner Spargel
  • 500 g Spirelli Nudeln
  • 250 ml Miracel Whip Balance
  • 1-2 Bund Frühlingszwiebeln (ungefähr 7-8 Stück - inkl. der grünen Enden)
  • 300 g Edamer (gestiftelt)
  • 1 Beet Kresse
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • Pfeffer & Salz

Man zaubert ...

Nudeln nach Packungsanleitung kochen bis sie al dente sind. Sie sollten für Nudelsalat nicht zu weich gekocht sein. Nebenbei den weißen Spargel schälen und sowohl beim weißen als auch beim grünen Spargel die trockenen Enden abschneiden. Den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden.

Ausreichend Wasser für den Spargel aufsetzen und zum Kochen bringen. Eine Prise Zucker, eine großzügige Prise Salz und einen Schuss Zitronensaft zum Wasser hinzufügen. Weißen Spargel hinzufügen und 5 Minuten kochen lassen, dann den grünen Spargel ebenfalls hinzufügen und beide Spargelsorten weitere 5 Minuten kochen lassen.

Nach dem Abgießen von Spargel und Nudeln, beides eine Weile abkühlen lassen. Währenddessen die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden sowie den Edamer in längliche Stifte schneiden (sofern man noch keinen fertig gestiftelten Edamer gekauft hat).

Die Nudeln mit dem Miracle Whip vermengen und die übrigen Zutaten untermengen. Nach Geschmack pfeffern und salzen. Ein ¾ Beet Kresse mit unterrühren und mit dem letzten Rest des Kressebeets garniert servieren. Der Salat schmeckt auch schon lauwarm ziemlich gut!

Bon Appétit!

Mengenangaben für eine kleinere Salatschüssel ...
(ungefähr 4 Portionen)
  • 300 g weißer Spargel
  • 300 g grüner Spargel
  • 250 g Spirelli Nudeln
  • 125 ml Miracle Whip Balance
  • 3-5 Frühlingszwiebeln (je nach dicke)
  • 200 g Edamer
  • 1 Beet Kresse

Kommentare:

veggiefully hat gesagt…

Oh ich liebe Spargel ja so richtig!

Da komm ich heute nach Hause und meine Mutte, die schlechteste Köchin Deutschlands, hat einfach mal alle Köpfe abgeschnitten und in den Müll getan!

Da weiß ich echt nicht, ob ich lachen oder weinen soll ^^

anni hat gesagt…

Wenn man den Edamer weglässt und vegane Mayonnaise ohne Ei nimmt, ist es sogar veggie-tauglich ;)

Ich liebe Spargel auch! In allen Varianten inkl. der Köpfe ... aber weißt du was, als kleines Kind mochte ich die Köpfe nicht - die Konsistenz empfand ich als komisch weich ... :D

Mittlerweile weiß ich aber, dass sie das Beste sind und liebe die Spargelspitzen ... nomnomnom!

Alles Liebe,
Anni :)

Zigeunerherz hat gesagt…

Klingt total lecker, ich such eh immer nach neuen Spargelvarianten :-)

Zu deinem Kommentar: das Logona Haselnuss hab ich auch, mag ich auch ganz gerne. Seit heute teste ich aber mal die Haarseife 7 Öle von zhenobya (Bericht folgt dann die Tage), bisher macht sie sich ganz gut :-)

GLG
Judith

Sarah hat gesagt…

Sieht echt sehr lecker aus würde allerdings Gouda statt Edamer nehmen dann schmeckt das ganze viel würziger

anni hat gesagt…

Mit Gouda habe ich es auch schon gemacht, als es weder fertig gestiftelten Edamer noch Edamer am Stück gab. Wirklich würziger war es damit aber nicht, aber ich habe auch jungen Gouda genommen.

Würde man mittelalten oder alten Gouda nehmen, würde es aber eventuell würziger werden. Ich weiß aber nicht, inwiefern das den Spargelgeschmack übertünchen würde ;)

Einen Versuch wäre es aber wert!
Alles Liebe,

Anni :)