Samstag, 17. Dezember 2011

Die Kosmetiklüge(n)

Schon vor ein paar Tagen lief im WDR eine Reportage zum Thema Kosmetik, ich glaube gestern wurde sie im ARD wiederholt. Titel der Reportage: Ungeschminkt - Die schmutzige Welt der Kosmetik. Ich muss sagen, dass ich die Reportage teilweise sehr gut gemacht finde. Viele der angesprochenen Thematiken (z. B. fragwürdige Inhaltsstoffe, insbesondere Farbstoffe und Werbelügen) sind Grund für mich gewesen, warum ich mittlerweile fast ausschließlich Naturkosmetik benutze.

Dennoch darf man auch eine scheinbar nüchterne Reportage nicht einfach hinnehmen. Ein paar Dinge sind mir aufgefallen, die ich im Anschluss noch kurz kommentieren möchte. Bei "Anschuldigungen" gegen Marken und Produkte, habe ich die Inhaltsstoffe eines beliebigen Beispielproduktes verlinkt. Auch andere interessante Sachen habe ich verlinkt.



Was ist mit Luxus- und Apothekenkosmetik?
Aufgefallen ist mir, dass fast ausschließlich billige Kinderschminke, Drogerie- und später auch Naturkosmetik "untersucht" wurde. Clinique ist die einzige Parfümeriemarke, die erwähnt wird, auf die aber auch nicht weiter eingegangen wird. Schaut man sich die Inhaltsstoffe an und lässt sich diese auf Seiten wie Codecheck analysieren, findet man aber heraus, dass auch Luxusmarken wie Chanel, M.A.C., Guerlain und Apothekenmarken wie bspw. Vichy fragwürdige Inhaltsstoffe benutzen. Ich sehe hier die Gefahr, dass der (überspitzt gesagt) 0815-Verbraucher aus so einer Reportage die Schlüsse zieht, teure Kosmetik zu kaufen und sich dann in Sicherheit wiegt. Dem ist nicht so! Das "Gift" verbirgt sich nicht nur bei den Drogerimarken.

Naturkosmetik auch nicht besser?
Gegen Ende der Reportage kommt es mir zudem ein wenig wie eine Hetzjagd gegen Naturkosmetik vor. Es erscheint mir, dass krampfhaft versucht wird zu beweisen, dass Naturkosmetik auch nicht besser ist als herkömmliche Kosmetik. Klar kann man jetzt sagen, dass ich da voreingenommen bin, weil ich Naturkosmetik gut finde, aber ich bin dennoch in der Lage, das auch nüchtern zu betrachten. Dass Naturkosmetik genauso Allergene enthalten kann wie herkömmliche Kosmetik ist logisch. Schließlich gibt es auch in der Natur genügend allergieauslösende Stoffe: Leute mit Heuschnupfen oder Tierhaarallergiker können ein Lied davon singen. Und dass nicht jeder ätherische Ölinhaltsstoffe verträgt, habe ich damals schon in meiner Naturkosmetikgeschichte eingeräumt. Zudem gibt es auch bei Naturkosmetik Qualitätsunterschiede - alverde kommt nicht sonderlich gut weg in der Reportage. Teilweise muss ich leider sagen: zu recht. Natürlich gibt es bei alverde auch Perlen im Sortiment - meine dekorative Kosmetik besteht auch zu 80% aus alverde. Der "Molkemichel-Fall" hat aber grad wieder bewiesen, dass alverde sich zunehmend in eine schlechte Richtung entwickelt - ein Beispiel, dass auch bei Naturkosmetik die Verbaucher als Versuchspersonen missbraucht werden können.

Dennoch darf man hier nicht verallgemeinern! Logona wird beispielsweise als gutes Beispiel dargestellt - wobei mich persönlich der etwas abwertende Begriff "Naturfreaks" des Reporters verunsichert hat. Wenn das mal keine subtile Beeinflussung der Zuschauer war ... Auch Weleda und Dr. Hauschka würde ich als seriöse Naturkosmetikmarken einordnen - beide wurden nicht erwähnt. Kritisch finde ich, dass die Pure & Natural Reihe von Nivea in einem Atemzug mit der Naturkosmetik genannt wurde. Es wurde zwar darauf hingewiesen, dass es keine zertifizierte Naturkosmetik ist, aber gleichzeitig vermittelt es den Eindruck, dass natürliche Kosmetik gar nicht natürlich ist. Das Siegelwirrwarr (BDIH, Natrue, Testsiegel wie Ökotest) wird angesprochen, aber nicht genauer erläutert. Es hätte wahrscheinlich den Rahmen gesprengt. Viele Sachen werden in dem Zusammenhang aber leider nur angerissen.

Die Sache mit den Haarfarben ...
Haarfarben von Naturkosmetikfirmen oder Hennahaarfarben, die mit dem natürlichen Image werben, geraten öfter mal in Kritik. Sei es seitens der Anwender, die sich über den "Gestank" und die "Pampe" beschweren oder wie hier über fragwürdige Zusätze beim schwarzen Henna. Zusätze sind schlecht, vor allem wenn einem das Henna trotzdem als 100% natürliches, schwarzes Henna angedreht wird. Dennoch möchte ich hier darauf hinweisen, dass die chemischen Haarfarben in der Reportage mit keinem Wort erwähnt wurden. Diese enthalten noch um ein vielfach schlimmere Inhaltsstoffe - es wird einen Grund haben, warum man sich in einer Schwangerschaft die Haare nicht färben/blondieren darf. Von dem chemischen Haarfarbengestank will ich gar nicht erst anfangen. Die beste Lösung: gar nicht färben oder tönen! Und wenn doch, fühle ich persönlich mich, bei pflanzlichen Haarfarben von Sante oder Logona immer noch besser aufgehoben als bei chemischen Haarfarben.

Pestizide & Palmöl ...

Keine schönen Themen. Schade finde ich, dass es in dem Film ein bisschen so dargestellt wird, als würden nur Naturkosmetikmarken davon betroffen sein. Das ist jedoch nicht der Fall. Ich denke, dass konventionelle Kosmetik von dem Pestizidproblem sogar noch um einiges mehr betroffen ist. Immerhin legen viele "echte" Naturkosmetikfirmen auf Rohstoffe aus kontrolliert biologischen Anbau wert. Zudem kommen unkontrollierbare Einflüsse wie Lage, Wind und Wetter hinzu - gleiches Phänomen wie beim Gen-Mais. Was passiert, wenn ein normales Maisfeld oder gar ein Bio-Maisfeld neben einem Gen-Maisfeld liegt? Do the math! Und Palmöl ist in den letzten Jahren vor allem durch die Lebensmittelindustrie in das öffentliche Interesse gerückt. Das Problem geht weit über die Pestizide hinaus. Regenwaldrodung ist das Stichwort - Greenpeace hat darüber ein "nettes" Werbefilmchen für KitKat gemacht. Aber auch da gibt es alternative Anbaumethoden. Man kann hier wieder einmal nicht verallgemeinern.

... und was ist mit Waschmittel?
Nicht in der Reportage erwähnt, aber meiner Meinung nach ebenso wichtig. Unsere Haut ist unser größtes Organ und was nützt es uns, wenn wir nur natürliche Kosmetikprodukte benutzen, dann aber unsere Wäsche mit "zwielichtigen" Waschmitteln (klick, klick und klick) waschen. Kleidung befindet sich - sofern wir nicht in einer Nudisten-Kolonie wohnen ;) - zu ungefähr 90% eines Tages an unserem Körper. Schadstoffe aus den Textilien können so ungehindert über die Haut aufgenommen werden. Ich kann verstehen, wenn man keine 6 €uro für Bio-Waschmittel ausgeben möchte. Eine gute Alternative sind da die Frosch-Produkte, die in jeder Drogerie und auch in Lebensmittelläden erhältlich sind und um die ~3 €uro kosten.

Nichtsdestotrotz ist die Reportage sehr sehenswert!

Sie regt zum Nachdenken an und öffnet dem einen oder anderen vielleicht die Augen. Ich hoffe, dass sich in dem Bezug etwas ändert in den nächsten Jahren/Jahrzenten in Deutschland. Das Geschäft mit der Schönheit boomt und viele Konsumentinnen vertrauen blind auf "ihre" Marken, die nur auf Gewinn aus sind. Ich denke, dass hier ein gesetzlicher Riegel vorgeschoben werden sollte, der gefährliche (Farb-)Stoffe in Kosmetik verbietet - UND das Vergehen geahndet werden. Ein Restaurant, das wiederholt gegen Hygienestandards verstößt wird auch vom Gesundheitsamt zugemacht. Es scheint, als könnten sich Kosmetikfirmen hingegen alles erlauben ...

Eins steht fest: meine Kinder werden nie, nie, nie Kinderschminke bekommen!

Kommentare:

Dania84 hat gesagt…

das ist... erschreckend... bezweifle (leider) trotzdem ob mich das davon abhält, weiter dm süchtig zu bleiben -.-

konsumsucht hat gesagt…

Finde den bericht ziemlich gut und finde eigentlich nich das da unbedingt eine hetzjagt auf naturkosmetik ist. Das in normaler kosmetik bedenkliche stoffe enthalten sind, wurde einem direkt zu anfangf klar gemacht und ist, so denke ich, fuer jeden klar bei dem bericht. Da ist die frage, wie ist es da bei natur zu sehen, viel interessanter. Und 2 marken kamen ja gut dabei weg. Es wurden eben die gängigen marken genannt, die wohl nach deren sicht von otto normalverbraucher am häufigsten gekauft werden. Da clinique erwähnt wurde, ist für mich auch klar das nich nur billige davon betroffen sind.. ich finde es wird sehr allgemein darüber gesprochen. - aber kA - vielleicht bin ich auch kein 0815 verbraucher und seh es deswegen so. Aber das kosmetik nich unbedingt gesund ist, ist kein geheimnis mehr, besonders loreal is da oft mal in der schusslinie und ein kleines schwarzes schaaf, wies mir scheint. - was mich betrifft, auf manches achte ich und vieles ist mir auch egal. So lange ich nicht reagiere und es mit meinem gewissen vereinbaren kann, nutze ich was ich will und wo ich die inci noch ok finde, denn die kontrolliere ich gerade bei cremes immer. :)
Danke für das verlinken des videos, hatte den bericht nicht gesehn! Lg :) (ich schrieb mit handy, sorry wenn fehler drinne sind xD)

anni hat gesagt…

@ Dani84 - ich wollte hier auch kein Angst und Schrecken verbreiten ;) die Menge macht wahrscheinlich auch das Gift. Dennoch finde ich, dass man es beachten sollte!

@konsumsucht - wer einen Fehler findet, darf ihn behalten! :D Vielleicht reagiere ich etwas empfindlich, wenn es um Naturkosmetik geht und bin eben doch auch ein "Naturfreak". Ich finde dennoch, dass Luxuskosmetik etwas zu kurz gekommen ist und Apothekenkosmetik wurde z. B. gar nicht erwähnt. Zumindest sind wir uns einig, dass alles sehr allgemein gehalten ist. Wahrscheinlich wäre die Sendung sonst um ein vielfaches länger geworden. Schade, dass es dazu keine ganze Serie gibt.

Vielen Dank für eure Meinungen :)
Liebe Grüße und einen schönen 4. Advent!

Anni :)

anni hat gesagt…

Ah, was ich noch schreiben wollte - genau wie ich sage, dass man die Reportage nicht einfach unkritisch für bare Münze nehmen soll, darf man natürlich auch meiner Meinung kritisch gegenüber stehen ;)

Es sollte sich halt jeder seine eigene Meinung bilden und nicht blind die der Medien oder einer anderen Person übernehmen!

Alles Liebe,
Anni :)

prusseliese hat gesagt…

Vielen Dank für die Informationen, Anni. Ich finde es sehr gut, dass du auch die Waschmittel ansprichst, da werde ich demnächst nochmal "Codecheck" bemühen müssen. ;-)

Am Weledaregal wurde die Kamera kurz vorbeigeführt, wenn ich mich nicht irre. Martina Gebhardt und Hauschka blieben bei dem Bericht komplett aussen vor. Clinique soll wohl die Luxuskosmetik aus der Parfümerie repräsentieren?

Sehr informativ das Ganze... auch wenn man es kritisch beäugt. ;-)

Alles Liebe und nen schönen 4. Advent. :-*

anni hat gesagt…

Ja, die Weledasachen habe ich auch gesehen - sie wurden aber nicht namentlich angesprochen. Auch ein Lavera-Shampoo ist einmal zu sehen.

Waschmittel kam mir vor allem in den Sinn, weil ich es momentan mal etwas genauer unter die Lupe genommen habe. In dem Hygienespüler ist zum Bsp. ein Farbstoff drin, der zum Färben von Textilien verboten ist. Wie kommt es, dass er dann in einem Waschmittel benutzt werden darf?

Danke für dein Lob! :-*
Hab einen schönen Start in die neue Woche!

Anni :)

Anonym hat gesagt…

Weleda und Hauschka und Martina Gebhart "würde" ich nicht nur als Naturkosmetik einordnen. DAS ist!!! Naturkosmetik. W und H seit über 45 Jahren und auch M.G. ist schon seit 20 Jahren dabei. Die haben aus reiner Ideologie angefangen und sind nicht auf den so hippen BIO Zug aufgesprungen wie so mancher.
Wenn ich z.B. lese das KORRES Naturkosmetik sein soll dann krieg ich das ko..... Sorry.

Find deinen Beitrag sehr gut liebe Anni. Weiter so.
Alles Liebe und schöne Feiertage
P.S. Inzwischen gibts auch schon BIO Kinderschminke. Hab nur vergessen von vem. Ich glaub beim Alnatura Markt daran vorbeigegangen zu sein.

Elena hat gesagt…

Hallo,
ich finde deinen kritischen Bericht sehr gut Anni! Ich bin allerdings auch ein Mensch, der sich einfach von TV-Shows berieseln lässt und leicht verinnerlicht ;) Nichtsdestotrotz muss ich auch sagen, dass ich zwar Naturkosmetik benutze, aber auch nicht all mein Sortiment aus Naturkosmetik besteht.Ich finde auch, dass gerade bei Waschmittel zum Beispiel, nicht zuuuuu viel Wert auf die Bakterienvernichter gelegt werden sollte. Ich meine, Bakterienvernichter a.k.a. Hygienespüler sind zwar ganz nett, aber da ist ja völlig klar, dass dort viel Chemie drin ist. Soll ja auch viel kaputt machen. Meine Meinung dazu ist, dass, wenn man zu viel von solch einem Zeugs nutzt, schneller anfällig für jegliche Krankheiten ist. Was nicht tötet, härtet schließlich ab ;) Jedenfalls bei Waschmitteln bin ich da recht ignorant ggü. Naturwaschmitteln. Zumal ich auch mal in einem Bericht gesehen habe, dass das Waschergebnis von Waschnüssen recht schlecht ist.
Ansonsten (sorry, ich weiche jetzt mal kurz vom Thema ab) habe ich letztens auch festgestellt, dass in meinem alverde Augenmake-up-Entferner Calendula auch Alkohol enthalten ist. Das hattest du, Anni, ja auch schonmal angesprochen glaube ich und in einigen Kommentaren stand, dass viele keinen Alkohol im Auge haben wollen. Grundsätzlich sehe ich das auch so, nur, jetzt habe ich die Tube nunmal und ich schmeiße ungern weg. Dennoch frage ich mich, was so schlimm daran ist. Die Wirkung des Make-up-Entferners ist gut und er ist dermatologisch bestätigt und augenärztlich getestet. Das heißt, es kann (bzw. dürfte) nichts passieren. Oder sehe ich das falsch? Wenn die anderen Ingredients auf natürlicher Basis bestehen (Alkohol ist ja auch natürlich in gewisser Weise), dann ist da doch nichts gegen einzuwenden. Oder?
Nun aber Schluss mit meinem Roman. Vielen Dank für den Bericht Anni, wie gesagt, mir hilft so etwas immer sehr :)
Liebe Grüße

anni hat gesagt…

@ anonym - danke für dein Lob! :)) Natürlich sind (!) Dr. Hauschka und Weleda etablierte Naturkosmetikhersteller. Das "würde" bezog sich auf das SERIÖSE - ich ordne diese beiden Firmen als SERIÖSE Naturkosmetikhersteller ein. Korres hingegen ist kein ausschließlicher Naturkosmetikhersteller (auch wenn sie sich selbst vlt gerne so darstellen) - dennoch haben sie auch ein paar, mit NaTrue zertifizierte Produkte im Sortiment. Aber ich weiss, was du meinst ... mir stehen die Haare zu Berge, wenn Leute Yves Rocher und TBS als Naturkosmetik bezeichnen ... *Kopfschüttel*

Von Sante gibt es Naturkosmetik-Kinderschminke, meinst du die? Das ist aber eher so eine Art Faschingsschminke - keine Mini-Lidschattenpaletten und Lippenstifte & Co. für Kinder. Ab Januar gibt es auch eine LE von alverde mit Faschings-(Kinder-)Schminke ... die sieht fast genau so aus wie die von Sante - vlt kommt sie ja sogar aus der selben Fabrik?!

@ Elena - Es sind ja nicht nur Hygienespüler, in denen fragwürdige Inhaltsstoffe enthalten sind, auch in Flüssigwaschmitteln (vor allem in den Billigen) tummeln sich so manche kuriose Stoffe. Bei Bio-Waschmittel gibt es auch andere Waschmittel, nicht nur Waschnüsse. Es gibt genauso Pulver- und Flüssigwaschmittel wie bei normalem Waschmittel. Es ist nur teurer. Daher sind die Frosch-Sachen auch eine gute Alternative, weil die nicht so teuer sind.

Das mit dem Alkohol ist wirklich ein ganz anderes Thema - und ja, Alkohol ist i.d.R. auch ein natürlicher Stoff. Es wird in Naturkosmetik häufig als Konservierungsstoff eingesetzt und das Hauptproblem ist, dass es die Haut austrocknen kann. Daher fand ich es so doof, dass es in der neuen Version der Augentrost Calendula Augencreme von alverde enthalten ist - in der alten Version der Augentrost Augencreme ohne Calendula war kein Alkohol. Manche Leute reagieren besonders empfindlich auf Alkohol in den Produkten. Ich eigentlich nicht - ich fand es nur nicht so toll, dass er jetzt in der Creme ist, die eigentlich gut pflegen soll und nicht austrocknen.

Wenn du den Calendula Augen-Make-Up-Entferner hast, ihn magst und gut verträgst, würde ich ihn weiter benutzen. Ich habe ihn auch und finde ihn ziemlich gut - trotz Alkohol trocknet er bei mir kein bisschen aus. Für mich eine der angesprochenen "Perlen" im alverde Sortiment und ein Produkt, dass ich seit ~3 Jahren immer mal wieder nachkaufe. Du brauchst jedenfalls keine Panik wegen dem Alkohol haben, er macht nichts schlimmes mit deinen Augen oder so.

Alles Liebe für euch zwei,
Anni :)