Donnerstag, 11. November 2010

Handcreme für die Handtasche

Da meine Lieblingshandcremes von Weleda (Sanddorn und Granatapfel, Citrus) immernoch in einer Aluminiumverpackung daherkommen und mich mittlerweile das Gefühl der Alterra Handcreme, ständig nachcremen zu müssen, genervt hat, habe ich mir eine neue Plastiktuben-Handcreme für die Handtasche/Unitasche zugelegt.

Dummerweise habe ich zum Geburtstag noch eine weitere Handcreme geschenkt bekommen -.- jetzt habe ich einen Handcreme-Überschuss und dabei war ich gerade froh, dass ich die von Weleda aufgebraucht habe und habe mich aufs Nachkaufen gefreut ... naja, das Positive an der Sache ist, dass ich hier noch zwei "unbekannte" Handcremes vorstellen kann :) Angefangen mit der Handcreme, die ich mir selbst gekauft habe (die andere befindet sich noch im Test).


SANTE Handcreme mit Bio-Olive + Ingwer_


Sante ist eine BDIH-zertifizierte Naturkosmetikmarke und vor allem in Reformhäusern und Bio-Supermärkten (z.B. Alnatura, aber auch bei tegut u. a.) zu haben - Haarshampoos, Spülungen und Naturhaarfaben von SANTE gibt es aber bspw. auch bei dm.

Die Handcreme habe ich gekauft, da ich mit den Shampoos und der Pflanzenhaarfarbe gute Erfahrungen gemacht habe. Positiv fand ich den vergleichsweise günstigen Preis dafür, dass man 100 ml erhält (in Handcremes von alverde oder Alterra sind z. B. nur 75 ml enthalten, bei Weleda sogar nur 50 ml) - 100 ml kosten € 3,49 bei Alnatura.

Die Handcreme ist von der Konsistenz her recht flüssig und lässt sich gut verteilen. Sie zieht schnell ein und man kann schon kurz nach dem Eincremen wieder alles anfassen - auch Papier oder den Laptop ohne Fetttapser zu hinterlassen. Daher eignet sich die Handcreme auch sehr gut für den Schul-, Uni- oder Arbeitsalltag.

Riechen tut die Handcreme sehr frisch und ein wenig zitronig - leider rieche ich weder Olive noch Ingwer. Trotzdem finde ich den Geruch angenehm. Die Pflegewirkung ist auch in Ordnung und auch nach dem Händewaschen noch vorhanden ohne dass man erneut cremen muss. An den Tagen, an denen ich sie ausschließlich benutzt habe, habe ich mir durchschnittlich 2x am Tag die Hände eingecremt (bei Alterra 5x oder mehr).

Inhaltsstoffe: Wasser, Alkoholdenat, Elaeis Guineensis Oil (Palmöl), Butyrospermum Parkii (Sheabutter), Palmitic Acid, Stearic Acid, Cetearyl Alcohol, Cetearyl Glucoside, Olea Europaea Fruit Oil (Olivenöl), Xanthan Gum, Sodium PCA, Betaine, Glycerin, Zingiber Officinalis Root Oil (Ingwerwurzel Öl), Calendula Officinalis Flower Extract (Ringelblumenauszug), Chamomilla Recutita Extract (Kamillenauszug), Parfum (ätherische Öle), Tocopherol (Vitamin E), Sodium Lactate, Lactic Acid, Limonene, Linalool, Citral.

Fazit
Für den Preis eine gute Handcreme, die auch nachhaltig pflegt. Durch die Handtaschen-freundliche Verpackung auch sehr gut für unterwegs geeignet. Sobald ich meinen kleinen Handcreme-Vorrat aufgebraucht habe, könnte ich mir durchaus vorstellen, diese nachzukaufen.

Das von SANTE verwendete Palmöl stammt aus biologischem Anbau - generell beruht die Produktion der SANTE Produkte auf einem verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen der Natur. Informationen zur "Palmöl-Misere" -klick-.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo :)
Ich weiß nicht, ob du die Frage schonmal wo beantwortest hast, aber du kaufst ja eigentlich fast ausschließlich nur Naturkosmetik oder? :)
Also ist dir das sehr wichtig und verzichtest du auf Produkte anderer Nicht-NK-Marken, die du toll findest nur weil es keine NK ist?
Ich bewundere das sehr und finde es toll, wenn man auf ein BDIH-Siegel etc. achtet und bei deinen Posts dreht es sich ja eigentlich immer nur um NK ^^
Darf ich fragen, aus welchen Gründen du das machst?
Liebe Grüße <:

anni hat gesagt…

Nein, das habe ich noch nicht irgendwo beantwortet, steht aber auf meiner imaginären "to-blog-Liste" ;)

Ich benutze nicht ausschließlich NK, aber hauptsächlich - dazu gekommen ist es, weil mir eine Freundin die Seite codecheck.info gezeigt hat und ich geschockt war, was so alles für herkömmliche Kosmetik verwendet wird ... vor allem das viele Silikon in allen möglichen Sachen hat mich geschockt.

Ich benutze aber z.B. KK-Mascara (vertrage da NK irgendwie nicht), KK-Deo (weil ich mit NK-Deo schlimmer rieche als ganz ohne Deo), KK-Zahnpasta (keine Ahnung, warum :D ), KK-Rasiergel, KK-Wund- und Heilsalbe ... es gibt also Ausnahmen.

Ich würde es auch nicht "Verzichten" nennen - das klingt so negativ und aufopfernd. Ich habe vorher 23 Jahre nur KK verwendet und momentan reizt es mich auch nicht ... es gibt soviele NK-Sachen, die ich noch nicht probiert hab :) außerdem lernt man, wenn man Marketing studiert, nicht auf Werbeversprechen reinzufallen ;)

Liebe Grüße :) ich glaube, ich werde demnächst wirklich mal einen Post dazu machen - danke für die Inspiration!
Anni :)