Mittwoch, 4. August 2010

Überbackene Ofen-Schnitzel

Leckeres Rezept, das gut zu einem kühlen, gemütlichen Abend passt.

Montagabend wollte ich etwas leckeres für Mr. F kochen, da er den ganzen Tag fleißig in der Uni war, während ich bei ihm zuhause gefaulenzt habe. Er hatte noch relativ viele Zutaten zuhause und ich habe dann geschaut, was man daraus machen könnte. Die Wahl viel schnell auf Ofen-Schnitzel und ich musste nur den geriebenen Käse dazukaufen.

Gekocht und geschnippelt haben wir letztendlich zusammen - aber gemeinsam macht es auch doppelt so viel Spaß. Das Ergebnis war sehr lecker, vor allem mit Baguette, dass man in dem Saucen-Sud dippen konnte -mmmmh-!


Man nehme für zwei ausgehungerte Sportler ...


4-5 Minutensteaks (oder kleine Schnitzelchen)
100 ml Sahne
100 ml Schmand
125 ml Weisswein (trocken oder halbtrocken)
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 große Tomaten
1 TL Gemüsebrühepulver (Instant)
100 g geriebener Emmentaler
Cayennepfeffer
Pfeffer und Salz
Sonnenblumenöl

Man zaubert ...

Zuerst das Gemüse vorbereiten, indem man die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneidet, die Zwiebel würfelt, die Knoblauchzehe schält und die Tomaten in dünne Scheiben schneidet (so dass man 8-10 Tomatenscheiben erhält).

Anschließend die Sauce vorbereiten: Dafür die Sahne mit dem Schmand in einer kleinen Schüssel verrühren, so dass eine glatte Masse entsteht. Dann mit dem Brühpulver und etwas Pfeffer würzen und die Knoblauchzehe mit einer Knoblauchpresse hineinpressen. Zum Schluss noch die 125 ml Weisswein unterrühren und solange weiter rühren bis keine Klümpchen mehr in der Sauce sind - das geht am Besten mit einem kleinen Schneebesen. Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen nicht vergessen!

Jetzt die Minutenschnitzel in einer Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl scharf anbraten, damit das Fleisch leicht braun wird. Beim Anbraten mit dem Cayennepfeffer und Salz würzen. Es muss nicht durchgebraten sein, da es ja anschließend noch in den Backofen kommt. Die angebratenen Schnitzelchen aus der Pfanne nehmen und in eine Auflaufform legen. In dem Bratenfett auf der Pfannen nun die Zwiebelwürfel und die Frühlingszwiebelringe kurz anschwitzen.

Auf die Schnitzel kommen nun je 2 Tomatenscheiben und darauf verteilt die angebratenen Zwiebeln. Anschließend die Sahne-Schmand-Sauce über den Schnitzeln verteilen und mit einer Schicht geriebenem Emmentaler abschließen.

Die Ofen-Schnitzel nun für ca. 20 Minuten bei 200°C Ober- und Unterhitze im Backofen überbacken. Anschließend kann geschlemmt werden :) mögliche Beilagen: Kartoffeln, Baguette und/oder Salat!

Bon Appétit!


Mr. F hat Nudeln dazu gegessen und ich ein wenig Nudeln, aber auch ein Baguettebrötchen, dass ich in der Sauce gedippt habe. Ich muss sagen, dass ich es mit den Nudeln nicht ganz so toll fand (da fehlte irgendwie der Pepp!), aber mit dem Baguette in Kombination mit dem Sud war es ein Traum. Die Schnitzel mit der Tomate waren übrigens auch gut. Getrunken haben wir dazu den Weisswein, den wir auch zum Kochen verwendet haben.

Kommentare:

prusseliese hat gesagt…

Hallo Anni, das schaut wieder so lecker aus. Dagegen bin ich einfallslos, was das Kochen betrifft. Dein China-Gericht schwebt mir auch noch im Kopf herum und das Pesto *jamm*...

Pssst, ich hab den Novum 04 wieder. :-) Der ist sooo hübsch. Du wirst ihn ganz sicher mögen. ;-)

Hast du schon Nachricht von der Uni?

anni hat gesagt…

Und die Bilder sehen nur halb so gut aus wie es geschmeckt hat ;) es war irgendwie unmöglich, das Ganze ansehnlich auf dem Teller anzurichten ;)

Oh, ich beneide dich ;) ich komme wahrscheinlich erst morgen wieder in die Stadt ... aber dann ist er mein!! *muahaha* ;)

Nein, immernoch nichts von der Uni :( mein Liebster sagt ja, ich solle es abhaken und mir was anderes suchen - die Ungewissheit nervt aber.

Ich sende dir einen Lieben Gruß,
Anni :)

prusseliese hat gesagt…

Das mit der Uni tut mir leid. Vielleicht klappt es ja doch noch. Ich drücke dir die Daumen weiterhin.

Vor einigen Wochen habe ich mich in einem Bücherlädchen beworben. Sie wollten sich ganz bestimmt melden... bis heute nix. :-(

Ab nä. Woche hat mein Mann Urlaub. Ich überlege, auch eine "Themenwoche" einzulegen und ein paar deiner Köstlichkeiten nachzukochen. :-) Mal schauen...

anni hat gesagt…

Das ist echt nicht gut - ich versteh nicht, was daran so schwer ist. Wenn sie einen nicht wollen, könnten Sie doch mindestens 3 Zeilen dazu per E-Mail rausshicken - tztztz ...

Hehe - wenn du die "Themenwoche" machst, würde ich gerne erfahren, wie es war :)

Hab einen tollen Tag,
Anni :)

Lewelya hat gesagt…

das sieht echt super lecker aus, hab gar nicht mitbekommen, dass du was gepostet hast:-)
vielleicht probier ich das mal aus.