Montag, 19. Juli 2010

Wimpernfarbe vom Doc

Vor ein paar Tagen wurde ich bei einem Post von Microshorti gefragt, wie die Wimperntusche von Dr. Hauschka ist, die ich ab und an benutze und bei meinen Augen-Make-Up-Posts angebe. In der Regel benutze ich die Mascara von Dr. Hauschka aber nur on-top von einer anderen Mascara, um das Ergebnis mit dem schwarz von Dr. Hauschka zu intensivieren.


Dr. Hauschka Mascara_

Diese Mascara ist die "normale" Variante, welche in den Farben 01 schwarz, 02 blau und 03 braun erhältlich ist. Neben der normalen Mascara-Variante gibt es von Dr. Hauschka auch noch eine Volumen-Mascara in 01 black, 03 aubergine und 04 pearl anthracite - diese habe ich bisher aber noch nicht getestet.

Laut Hersteller soll die Mascara das Auge umspielen und die Wimpern betonen - nebenbei sollen Heilpflanzenauszüge aus Augentrost, Schwarztee und Neemblättern den sensiblen Augenbereich beruhigen. Zusätzlich umgeben Rosenwachs und Jojobaöl jedes einzelne Wimpernhärchen schützend und stärkend.

Klingt ja ganz gut, könnte man meinen. Dazu ist aber zu sagen, dass ich den Eindruck habe, dass die enthaltenen ätherischen Öle meine Augenpartie reizen und nicht beruhigen. Bekomme ich etwas von der Mascara ausversehen in die Augen, brennt es ein wenig und auch nach dem Abschminken ist die Haut um die Augen leicht gerötet. Positiv zu bewerten ist jedoch der Geruch - sie riecht nicht chemisch-beißend wie manch Mascara konventioneller Kosmetikmarken, sondern leicht krautig-blumig wie viele andere Hauschka-Sachen.

Das Ergebnis, dass die Mascara zaubert ist sehr dezent. Man nimmt fast jede einzelne Wimper wahr und was ich sehr positiv empfinde: sie verklebt die Wimpern nicht, schafft dadurch aber auch kaum bis kein Volumen. Besonders das Ergebnis am unteren Wimpernkranz gefällt mir aber sehr gut, da meine anderen Mascaras diese Wimpern oftmals verklebt haben. Ich denke, das ist auf den Bildern sehr gut zu erkennen. Das schwarz ist ein sehr intensives, glänzendes schwarz, was mir sehr gut gefällt.

Da ich von Natur aus geschwungene Wimpern habe, besitze ich keine Wimpernzange. Die Dr. Hauschka-Mascara unterstützt zu Beginn sehr schön meinen natürlichen Schwung. Im Laufe des Tages jedoch verflüchtigt sich dieser und meine Wimpern verlieren ihre Biegung und werden gerade. Ebenfalls ein Negativ-Aspekt für mich.

Einzeln trage ich die Mascara wie gesagt eher selten, da mir das Ergebnis oft zu dezent ist - über einer anderen Mascara aufgetragen intensiviert sie jedoch sehr schön die Farbe und zaubert tiefschwarze Wimpern.

Inhaltsstoffe: Wasser, Alkohol, Sorbit, Rizinusöl, Fettalkohole, Auszüge aus Schwarztee, Neemblättern und Augentrost, Hektorit, Jojobawachs, Bienenwachs, Rosenwachs, Ätherisches Rosenöl, Xanthan, Lecithin, Kieselsäure, Eisenoxid, Titandioxid, Ultramarin.

Fazit:
Für mich kein Nachkaufprodukt. Die Farbe ist schön, der Geruch auch - aber da sie leicht reizend bei mir wirkt und ich sie alleine so gut wie nicht benutze, ist mir die Mascara zu teuer (UVP € 14,90). Das Ergebnis über einer anderen Mascara ist zwar schön, aber zu minimal als dass es als Kaufkriterium ausreicht.


Edit: So sah das Ganze im Übrigen am Ende des Tages aus (nach 8 Std. tragen):

Kommentare:

Lyndywyn hat gesagt…

Ich hatte mal die Volumenmascara in anthrazit und war ebenfalls nicht begeistert.

Microshorti hat gesagt…

Wow, vielen lieben Dank für deine Mühe. Schade aber, dass du nicht so zufrieden bist. Dann nutze ich wohl lieber meine Multiaction von Essence weiter :) Wenn mir mal nach NK ist, nehme ich dann eine von Alverde.

Finde übrigens, dass es nach 8 Std. noch ziemlich gut aussieht. Oft machen NK-Mascaras ja "Panda-Augen" *gg*

LG
Microshorti

anni hat gesagt…

ja, pandaaugen macht die mascara bei mir nicht :) dafür finde ich, dass das ergebnis am ende eines tages noch dezenter ist als frisch nach dem auftragen ;)

ich glaube, die multiaction werde ich mir demnächst auch mal wieder zulegen ... ;)

liebe grüße,
anni :)