Samstag, 1. Mai 2010

Bräune aus der Tube

Ich habe mir vor kurzem die Selbstbräunungslotion von alverde zugelegt. Größtenteils weil ich mir Fotos aus dem letzten Frühjahr angesehen habe, auf denen ich zum ersten Mal einen Rock trage und meine Käsestelzen absolut furchtbar aussahen. Ich dachte, mit dem Selbstbräuner könnte ich dieses Jahr meine Beine leicht vorbräunen, so dass ich auch zu Beginn des Sommers schon vorzeigbar in Röcken aussehe.

Da ich ja bekanntlich ein kleiner alverde-Junkie bin, kam es mir da nur recht, dass alverde zu Beginn diesen Jahres neben der Sonnencreme-Serie, auch eine Selbstbräunungslotion auf den Markt gebracht hat. Schon im Laden überzeugt mich der leicht fruchtige Geruch, der mir aus der Verpackung beim Schnüffeltest entgegen strömte - ohne lang zu überlegen kam die Selbstbräunungslotion also mit nach Hause.


alverde Selbstbräunungslotion_
Schöne und gleichmäßige Bräune für jede Haut wird versprochen. Die Lotion riecht sehr fruchtig und süß, fast ein bisschen wie Brause - verteilt man sie auf der Haut, nehme ich persönlich zusätzlich einen Geruch wahr, der mich an Trockenpflaumen erinnert. Allgemein riecht die Lotion aber sehr angenehm und ist nicht zu vergleichen mit dem herkömmlichen Selbstbräunergeruch.

Der Auftrag gestaltet sich sehr leicht, da die Lotion sehr flüssig und dadurch leicht zu verteilen ist. Nach dem Auftragen, zieht sie auch relativ schnell ein. Beim Auftrag sollte man die Knie, Ellenbogen und Knöchel ausparen, da es dort leichter zu unschönen Verfärbungen kommen kann. Ich handhabe das so, dass ich diese Bereiche vor dem Auftragen der Lotion peele und vor dem Auftragen des Selbstbräuners eine normale Bodylotion auf Knie, Ellenbögen, Knöchel und auch auf die Fußoberseiten gebe. Die Creme mindert ein wenig die Bräunungswirkung der Lotion, so dass man mögliche Flecken nicht so doll sieht und das Peelen entfernt abgestorbene Hautschüppchen und lässt das Ergebnis ebenfalls gleichmäßiger aussehen.

Nach dem Eincremen ganz wichtig: Hände waschen!! Denn auch wenn die Lotion sehr dezent und gleichmäßig bräunt, wird jeder Selbstbräuner an den Handinnenflächen orange! - und das sieht sehr unschön aus. Ein weiterer Punkt: Sollte man nur seine Beine mit Selbstbräunungslotion eincremen und die Arme nicht, sollte man nach dem eincremen auch die Unterarme gründlich waschen. Ich bin schonmal mit meinem Arm an ein Bein gedetscht und hatte am nächsten Morgen einen schönen braunen Fleck an der Stelle.

Ergebnis: Die alverde Selbstbräununglotion bräunt wirklich sehr gleichmäßig. Ich hatte nicht einen unansehnlichen Fleck am nächsten Tag. Einzig einen minimalen Rand war an meinem rechten Handgelenk zu sehen, der vom Hände waschen nach dem Cremen stammte (das muss ich noch irgendwie optimieren). Das war aber nicht weiter dramatisch und nur sichtbar, wenn man es wusste und genau hingesehen hat.

Die Bräunung sah bei mir sehr natürlich aus und kam meinem echten Sonnenbraun sehr nahe. Die Bräunungswirkung habe ich persönlich jedoch als ziemlich intensiv empfunden. Mir wäre eine leichtere Bräunung etwas lieber gewesen, weil man so den Bräunungsgrad besser beeinflussen kann. So würde ich persönlich den Selbstbräuner nicht öfter als 1x wöchentlich benutzen, da ich sonst Angst hätte zuuu braun auszusehen. Vielleicht kam es mir aber auch nur so intensiv vor, weil ich noch komplett weiss bin und noch gar nicht vorgebräunt ;)

An sich ein tolles Produkt, das schön bräunt und die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit versogt :)

Kommentare:

Laura hat gesagt…

Ist das dann mehr ein Selbsbräuner oder sowas wie die Dove Sunshine-Lotion? Weil ich hatte mal so ne Lotion und die hat echt gar nix gebracht... Aber wenn das echt Ergebnisse bringt, wär das ja mal eine Überlegung :)

anni hat gesagt…

nee, das ist schon eher ein selbstbräuner und nicht nur so ne sunshine bodylotion.

bei mir hat sie ziemlich intensiv gebräunt :)

liebe grüße in die zweite "heimat",
anne :)