Montag, 5. Oktober 2009

Falscher Flammkuchen

Eine schnelle Variante der Spezialität aus dem Elsass.

Bei uns sollte es heute Mittag schnell gehen, warm sein und möglichst Zutaten, die wir schon im Kühlschrank hatten, verbrauchen. Wir hatten Käse, Frühlingszwiebeln, Schinkenwürfel und Crème Fraîche. Also, habe ich bei meinem Rossmann-Besuch aus dem benachbarten Plus noch Toast, saure Sahne und Nachtisch mitgebracht.


Man nehme für 2 Möchtegern-Elsässer

8-12 Scheiben Vollkorntoast
1 Becher Crème Fraîche (200 ml)
3/4 Becher saure Sahne (~150 ml)
ca. 200 g geriebenen Käse
5 Frühlingszwiebeln
125 g Schinkenwürfel
Pfeffer
Chilipulver

Man zaubert

Crème Fraîche und saure Sahne miteinander vermengen und 100 g geriebenen Käse unterrühren. Die so entstandene Creme gut pfeffern und auch schon etwas Chilipulver unterrühren - Abschmecken nicht vergessen! Anschließend die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden.

Nun die Toastscheiben mit der Creme bestreichen und mit den Schinkenwürfeln und den Zwiebelringen bestreuen. Gegebenfalls noch etwas Pfeffer oder Chilipulver hinzugeben. Die Toastscheiben müssen gut gewürzt sein, sonst schmeckt es schnell zu lasch.

Zu guter Letzt noch mit geriebenem Käse bestreuen und für 10-15 Minuten bei 175°C im Backofen überbacken. Fertig sind die kleinen, falschen Flammkuchen, wenn der Käse golbraun ist.

Zum Nachtisch gab es heute bei uns kleine Kuchenpralinen. Nicht selbst gemacht, aber die Packung hat mich bei Plus heute so angelacht, dass sie mit mussten ;) waren ganz lecker, aber die selbstgemachten Brownies meines Liebsten sind doch besser.

Bon Appétit!

Kommentare:

Chinda-chan hat gesagt…

Hört sich lecker an.
Man kann aus Restchen immer wieder tolle Sachen zaubern, das hab ich auch schon öfter gemacht. :-)

anika hat gesagt…

das sieht aber lecker aus.. ich würd den speck weg lassen, aber ansonsten.. mjam. :)